Warum sind Standardzutaten, wie Ringe, Schieber und Ösen essentiell für den Erfolg Ihres Designs?

Da Ringe, Schieber und Ösen Standardzutaten sind unterschätzen die meisten Hersteller ihren Wert und verwenden stattdessen kostengünstige, minderwertige Produkte. Aber rentiert sich das wirklich?

Liebe Blogleser,

heute geben wir Ihnen einen Einblick in die Unterbekleidungsindustrie und die Herausforderungen, denen sie gegenübersteht!

Jeder in der Unterbekleidungsbranche kennt und benötigt sie: Ringe, Schieber und Ösen. Gerade aus diesem Grund wird deren Stellenwert von den meisten Produzenten unterschätzt und dadurch oft auf qualitativ minderwertige Produkte zurückgegriffen. Doch bei diesen Zutaten rentieren sich die Einsparungen nicht, denn unzufriedene EndkundInnen reklamieren Kleidunsstücke, welche nicht ihren Bedürfnissen entsprechen. Diese Reklamationen wirken sich jedoch nicht ausschließlich auf die Zufriedenheit der EndkundInnen, sondern ebenso auf den Erfolg und den Umsatz des designten Kleidungsstücks aus.Jede BH-Trägerin wird uns zustimmen, dass sie folgende Situationen kennt und verabscheut: eingeklemmte Träger, Träger welche sich während Bewegungen verstellen, verdrehte Träger, sowie Träger welche in den Ecken des Schiebers rutschen. Diese Situationen treten nur auf, weil designende Unternehmen minderwertige Accessories einsetzen, welche die gewünschte Funktionalität nicht erfüllen. Die Intergration von innovativen, hochwertigen Accessories erspart Ihren KundInnen und Ihnen Ärger, sowie Kosten und wird Ihre Designs zu einem angenehmen Erlebnis machen. 

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um die passenden Accessories für Ihr Design zu finden! Kontaktieren Sie uns gerne hier.

Zurück